Krankentagegeld

Versichert sind Sie vor den finanziellen Folgen, die ein Verdienstausfall aufgrund von Krankheit mit sich bringen kann.Geschäftsmann, Erkältung, Fieber, Grippe, Schnupfen

Bedarf haben Alle, die eine finanzielle Lücke zum monatlichen Einkommen haben. Um die Notwendigkeit einer Krankentagegeldversicherung und Berufsunfähigkeitsversicherung zu verstehen, ist es wichtig zu wissen, wann und wie lange welche Versicherung zahlt.
Der Krankenversicherer attestiert eine BU, der Lebensversicherer will davon nichts wissen – als Folge droht eine Leistungslücke.
Die Krankentagegeldversicherung zahlt beim Vorliegenen einer vorübergehenden Arbeitsunfähigkeit (Krankheit). Wird jedoch aus der vorrübergehenden Beeinträchtigung eine dauerhafte Arbeitsunfähigkeit, und führt diese zur Berufsunfähigkeit, so stellt der Krankentagegeldversicherer seine Leistungen nach dem Bekanntwerden der Berufsunfähigkeit ein.

Bei Arbeitnehmern beginnt die Lücke meist ab dem 43. Krankheitstag. Von Ihrer Krankenkasse erhalten Sie dann Krankengeld.
Bei Arbeitnehmern 70% vom Brutto, max. jedoch 90% des letzten Netto. Der geringere dieser beiden Werte, wird um die Arbeitnehmeranteile zur gesetzlichen Sozialversicherung (2014: 11,98%) gekürzt.
Achtung: Dabei wird ausschließlich Lohn oder Gehalt bis zur Beitragsbemessungsgrenze (2014 sind das 4.050,00 Euro) berücksichtigt. Der Verdienst, der über dieser Grenze liegt, spielt für die Berechnung des Krankengelds keine Rolle. Das ergibt in 2014 ein maximales Krankengeld von 94,50 € pro Tag.

Beispiel für Ihre Krankentagegeldabsicherung der gesetzlichen Krankenkasse:

70% vom mtl. Bruttolohn: 2.450,00 €
90% vom mtl. Nettolohn: 1.800,00 €
70% der Beitragsbemessungsgrenze: 2.572,50 €
Bemessungsgrundlage (kleinster der zuvor gennanten Beträge): 1.800,00 €
abzüglich Sozialversicherungsanteil (11,98%):   – 215,64 €
Sie erhalten als Krankengeld: 1.584,36 €

Annahmen: 3.500,-€ brutto, 2.000,-€ netto

Ihre Versorgungslücke beträgt:

mtl. Nettolohn: 2.000,00 €
Ihr Krankengeld 1.584,36 €
Ihre monatliche Versorgungslücke: 415,64 €
Ihre tägliche Versorgungslücke: 13,85 €

 

Lücken bzw. Nachteile in vielen Verträgen sind z.B. keine ….:

  • … Leistung auch bei Teil- Arbeitsunfähigkeit
  • Erhöhung des Tagessatzes ohne neue Gesundheitsprüfung bei steigendem Einkommen
  • … Karenzzeit bei wiederholter Arbeitsunfähigkeit oder Rückfallerkrankung
  • … Leitung bei Kur-, Sanatoriums- oder Rehamaßnahmen
  • … Verzicht auf das ordentliche Kündigungsrecht

Angebote für 15,-€ monatliche Tagegeldlücke liegen bei:

  • 20-Jährige ca. 3€ – 12€
  • 30-Jährige ca. 4€ – 15€
  • 40-Jährige ca. 6€ – 17€

Top-Anbieter (Beispiele alphabetisch): Arag , Barmenia, BBKK, Contientale, Domcura, Hallesche, Hanse Merkur, u.a. .

Tarife ohne Gesundheitsfragen:
Frage Sie bei Interesse gerne an.

© 2014-2018 Klaus Braun. Powered by WordPress & Meks.